Pressemitteilung: Zur Unterstützung der Hochschulen – Resolution und Beitritt zum Hochschulbündnis beschlossen

In seiner Mitgliedervollversammlung am 08. Mai hat der Stadtverband Halle von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einstimmig den Beitritt zum „Hochschulbündnis Sachsen-Anhalt – Perspektiven gestalten“ beschlossen. Die bündnisgrüne Stadtratsfraktion ist am Montag, dem 06. Mai ebenfalls dem Hochschulbündnis beigetreten.

Die grüne Ratsfraktion hatte in den vergangenen Monaten bereits wiederholt die Zukunft der MLU und des Uniklinikums im Stadtrat thematisiert und auch die jüngst gemeinsam verabschiedete Entschließung des Stadtrates mitinitiiert.

Zugleich beschloss der Stadtverband einstimmig die Resolution „Sparen – egal was es kostet?“ zur Unterstützung der traditionsreichen und leistungsfähigen Hochschulen in Halle. Unter Verweis auf die Hochschulen als regionaler Wirtschaftsfaktor und Anziehungspunkt für Studierende, die das kulturelle Leben bereichern, wurden folgende Forderungen aufgestellt:

– Wir fordern ein Moratorium der Kürzungspläne bis Mai 2014.

– Nach Vorliegen der Empfehlungen des Wissenschaftsrates im Sommer 2013 fordern wir einen ergebnisoffenen     Diskussionsprozess mit allen AkteurInnen und relevanten gesellschaftlichen Gruppen zur Erstellung eines zukunftsfähigen Entwicklungsplanes für die Hochschullandschaft in Sachsen-Anhalt.

– Wir fordern, dass der Wissenschaftsminister die Moderation dieses Prozesses übernimmt.

– Wir fordern, dass ein zukunftsfähiger Entwicklungsplan für die Hochschullandschaft in Sachsen-Anhalt die wissenschaftliche Qualität, die regionalpolitische Bedeutung sowie die Verantwortung für die Ausbildung für im Lande dringend benötigter Berufe, wie etwa MedizinerInnen und LehrerInnen, gleichermaßen in den Blick nimmt.

> Zur vollständigen Resolution

 

 

Verwandte Artikel