Protestaktion „Fackeln für Elbe“ in Halle

Am Samstag, dem 29. Januar 2011, findet um 17:00 Uhr die bundesweite Protestaktion „Fackeln für die Elbe“ statt. Sie wurde vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gemeinsam mit Bürgerinitiativen, Verbänden, Vereinen und Kirchen ins Leben gerufen, um für den Schutz der Flüsse und gegen fragwürdige Wasserstraßenprojekte zu demonstrieren.

Dabei werden in mehreren Dutzend Städten zeitgleich Lichter und Fackeln an den Ufern der Elbe sowie ihren Nebenflüssen entzündet. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Halle unterstützen gemeinsam mit den Grünen aus dem Saalekreis mit mehreren Treffpunkten an der Saale die Aktion.

Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Halle und dem Saalekreis, die sich an der Aktion unterstützen beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen, am kommenden Samstag, 29. Januar 2011 um 17:00 Uhr, zu einem der folgenden Treffpunkte zu kommen:

– in Halle am Riveufer an der Ochsenbrücke mit Prof. Claudia Dalbert, grüne Spitzenkandidatin zur Landtagswahl 2011

– in Merseburg an der Neumarktbrücke mit Ska Keller, grüne Europaabgeordnete

– in Wettin an der Fähre, u.a. in Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Kulturverein



BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzen sich für eine lebendige und unverbaute Flusslandschaft ein. Wir versammeln uns am Samstag an der Saale, einem der Nebenflüsse der Elbe, um in Solidarität mit den Elbanrainern zu demonstrieren. Unser Widerstand richtet sich insbesondere gegen das Staustufenprojekt an der Elbe bei Decin in der Nähe der deutsch-tschechischen Grenze, gegen den geplanten Bau des Elbe-Saale-Kanals in Sachsen-Anhalt sowie gegen die Vertiefung der Mittel- und Unterelbe.

Die geplanten Wasserstraßenprojekte sind unnötig, sie beruhen auf veralteten Verkehrsprognosen. Nur so können sie überhaupt wirtschaftlich erscheinen. Die Eingriffe in die Natur sind damit nicht zu rechtfertigen.

Verwandte Artikel