Zum Equal Pay Day am 26. März

Alle wollen ihr Stück vom Kuchen

– Frauen nicht 23 Prozent weniger!

Das Statistische Bundesamt hat ermittelt, dass Frauen in Deutschland seit mehreren Jahren durchschnittlich 23 Prozent weniger verdienen als Männer. Demnach könnten Männer also erst heute, am 26. März und nach 23% des Jahres, ihr Arbeitsjahr beginnen, um den gleichen Jahreslohn wie Frauen zu bekommen.

Warum ist das so?

Die Gründe für die Verdienstungleichheiten zwischen Männern und Frauen sind vielfältig und komplex. Wichtige Faktoren sind allerdings:

  • tradierte Rollenbilder bringen Frauen seltener in eher hoch bezahlte Branchen (z.B. Informatik, Physik, Ingenieurswesen etc.)
  • die klassische Aufgabenverteilung in Familien bringt Frauen viel häufiger in die Rolle der Daheimgebliebenen, die sich nicht weiter qualifizieren können und weniger Dienstjahre sammelnschlechte Kinderbetreuungsmöglichkeiten geben
  • Frauen seltener die Chance, ihren Alltag um die eigenen Karrieremöglichkeiten zu organisierendie
  • ‘boys clubs‘ der Wirtschaft verhindern oft den Aufstieg von Frauen in Führungspositionen, in denen mehr Geld verdient wird

In der Verantwortung für diese Situation stehen wir alle. Politische AkteurInnen für bessere Rahmenbedingungen, ArbeitgeberInnen für eine geschlechtergerechte Personalauswahl, wir BürgerInnen für einen wachsamen Blick auf die Welt um uns herum.

Damit alle das gleiche Stück vom Kuchen bekommen!

PS: Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat sich in ihrem Frauenstatut verpflichtet, alle Gremien und Wahllisten mindestens zu 50 Prozent mit Frauen zu besetzen. Weil gelebte Geschlechtergerechtigkeit gut für alle Beteiligten ist!

Verwandte Artikel