Schlaglichter: Cem in Halle

„Es sind noch fünfeinhalb Wochen bis zum 27. September. Lasst uns die Ärmel hochkrempeln“ rief der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir am Mittwochmittag den Hallensern auf dem Boulevard zu. „Die Bundestagswahl ist noch nicht gelaufen, auch wenn CDU und FDP das glauben. Die SPD hat vielleicht aufgegeben. Doch wir können kämpfen!“

cem-in-halle-2 cem-in-halle-4







„Merkel und Westerwelle versprechen Steuersenkungen – in einer Zeit, in der wir Schulden machen, dass es kracht. Das Guttenbergpapier zeigt doch, wohin die Resie wirklich geht: Nach der Bundestagswahl will die CDU die Mehrwertsteuer erhöhen.“

Der Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN forderte in seiner Wahlkampfrede gleiche Bildungschancen für alle: „Die jetzige Bildungspolitik gehört auf den Schrottplatz. Alle Kinder müssen gleiche Chancen haben, egal ob ihre Eltern arm oder reich sind, egal ob sie aus Akademiker- oder aus Arbeiterfamilien kommen. Der Beruf und das Einkommen der Eltern dürfen nicht darüber entscheiden, welchen Beruf ein Kind später mal bekommt. Wir brauchen ein Bildungssystem, dass niemanden ausgrenzt!“

cem-in-halle-3 cem-in-halle-5







„Für ein armes und strukturschwaches Land wie Sachsen-Anhalt ist Bildung der wichtigste Weg, die Vererbung von Armut zu durchbrechen. Daher brauchen wir mehr Investitionen in Bildung und flächendeckende Ganztagsschulen.“

Im Anschluss an seinen Auftritt in der Leipziger Straße und einem Mittagessen in der halleschen „Ökoase“ war Cem Özdemir zu einem Interview bei mdr-Info zu Gast.

cem-mdr-info-1cem-mdr-info-2







Verwandte Artikel