Dr. Sebastian Kranich

2014_Sebastian-Kranich„Alle Menschen sind gleich geschaffen und mit unveräußerlichen Rechten begabt. (Declaration of Independence)“

Ausbildung/Studium/Beruf

Studium der evangelischen Theologie und Viktariat in Leipzig, Promotion zum Dr. theol. in Halle

Politischer Werdegang

In der DDR war ich Mitglied der oppositionellen Gruppe „Gewaltlos leben“, als Waffendienstverweigerer 1988/89 Bausoldat in Merseburg und 1990 an der Gründung der Grünen Partei in Weimar beteiligt. Seit 2011 bin ich Mitglied des Stadtvorstands der Grünen in Halle und seit Anfang 2013 Stadtvorsitzender. In diesem Jahr war ich auch Bundestagsdirektkandidat im Wahlkreis Halle. Der Kampf für eine intakte Umwelt, für Meinungsfreiheit, Toleranz und Demokratie ist mir seit meinen Erfahrungen in der DDR wichtig. Intensiv in die Politik eingestiegen bin ich, als die CDU-FDP Regierung die AKW-Laufzeiten verlängerte. Vor Ort engagiere ich mich im Bündnis gegen Rechts, für Radverkehr und den Naturraum Hufeisensee.

Politisches Programm und politische Ziele

Ich bewerbe mich um ein Stadtratsmandat, weil ich grüne Politik im Kommunalparlament machen will. Halle braucht hier starke, konstruktive Grüne. Als Stadtvorsitzender bin ich auf vielen Politikfeldern aktiv. Gute Bildung liegt mir ebenso am Herzen wie Umwelt-, Verkehrs- und Sozialpolitik. Als Sachkundiger Einwohner im Sozial-, Gesundheits- und Gleichstellungsausschuss sind mir auch die Probleme Halles, wie Alters- oder Kinderarmut, vertraut. Nach der Wahl möchte ich mit dazu beitragen, dass Halle für alle Hallenserinnen und Hallenser zu der liebens- und lebenswerten Stadt wird, die sie vielfach schon ist.

Mehr Informationen gibt es auf Sebastians Facebook-Seite, bei Twitter und auf www.sebastian-kranich.de!