Gemeinsam zur Demo „Atomkraft: Schluss jetzt!“

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland will keine Atomkraft mehr. Das haben nicht zuletzt die kilometerlangen Proteste der Menschenkette zwischen Krümmel und Brunsbüttel und die für Schwarz-Gelb desaströse Wahl in NRW gezeigt. Trotzdem bahnt sich ein heißer Herbst an und die Anti-Atom-Bewegung muss am 18. September 2010 in Berlin zeigen, dass der Ausstieg aus dem Atomausstieg keine Option ist.

Die Bundesregierung wird versuchen, die Laufzeitverlängerung zu beschließen, und im November werden auch wieder die Castor-Transporte nach Gorleben rollen. Die Anti-Atom-Bewegung muss weiterhin eng zusammenstehen, um Merkel, Westerwelle und Co zu zeigen, dass es mit ihr keinen Ausstieg aus dem Atomaustieg geben wird.

„Atomkraft: Schluss jetzt!“ – Großdemonstration mit Umzingelung in Berlin

Deswegen werden wir gemeinsam mit einem breiten Bündnis verschiedener Organisationen am 18. September 2010 ab 13 Uhr in der Hauptstadt auf die Straße gehen und das Regierungsviertel umzingeln. Die Bundesregierung soll unseren Protest genau zu jenem Zeitpunkt hautnah zu spüren bekommen, wenn sie das neue Atomgesetz in den Bundestag einbringen wird.

Mit dem Bus zur Demo

Gemeinsam mit der halleschen SPD organisieren wir zur  Anti-Atom-Demo am 18. September in Berlin einen Bus. Vielleicht hast Du ja Lust mit uns nach Berlin zu fahren und dort gegen die Atom-Pläne der schwarz-gelben Bundesregierung zu demonstrieren.

Bus: 47 Plätze
Hinfahrt nach Berlin: 9:00 Uhr (ab Hallmarkt)
Rückfahrt: zwischen 17:00 und 18:00 Uhr
Kosten: ermäßigt 7 € | Normalpreis 10 €
Kontakt: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Halle (Saale) oder Sandra Loley (0178- 5232750)

Argumente

Mit der grünen Argumentationshilfe „Atompolitik – Wir kämpfen bis zum Ausstieg!“ (PDF) hast Du immer die richtigen Worte in der Hinterhand.

Verwandte Artikel