Internationaler Frauentag 2010

Lasst die Frauen nicht hängen!

Wer sich trotz des wilden Schneegestöbers nicht von einem Spaziergang durch Halles Innenstadt abhalten ließ, konnte im roten Fahnenmeer auf dem Marktplatz einen grünen Farbklecks erinnern. Denn zum 8. März, dem Internationalen Frauentag, haben auch die Bündnisgrünen Flagge gezeigt und auf geschlechterbedingte Missstände in Deutschland aufmerksam gemacht.

„Armut ist weiblich“ war der Slogan, der in ganz Deutschland von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN propagiert wurde. Mit viel Infomaterial zum stark erhöhten Armutsrisiko von Frauen und einer Wäscheleine, an die neben ‚typisch weiblichen‘ Kleidungsstücken aus dem Niedriglohnsektor die klare Botschaft gehängt wurde: Lasst die Frauen nicht hängen! Denn viel zu viele alleinerziehende Mütter und Dazuverdienerinnen werden von schlechten Rahmenbedingungen wie fehlenden Kinderbetreuungsplätzen, nicht vorhandenen Ganztagsschulen oder schlicht viel zu niedrigen Stundenlöhnen in eine Situation der Armut gedrängt. Zu viele Jobs im Niedriglohnsektor werden von Frauen ausgeführt und machen Armut zu oft zur typisch weiblichen Angelegenheit.

Statt dem „Dankeschön an das weibliche Geschlecht“ setzen wir am Weltfrauentag bewusst ein politisches Zeichen!

Auf die klaffende Lohnschere zwischen Männern und Frauen wollen die Grünen am 26. März nochmals hinweisen. Zum ‚Equal Pay Day‘ werden sie mit einem Stand über Lohnungerechtigkeiten aufklären. Wir Grünen lassen die Frauen nicht hängen!

Verwandte Artikel