Bürgerbefragung in Halle Neustadt

Verkehrsberuhigung erwünscht, ÖPNV zu teuer

In einer Umfrage am 12. April 2008 konnten sich die BesucherInnen am Stand der Bündnisgrünen entscheiden, ob sie einer Verkehrsberuhigung Halle-Neustadts zustimmen würden. „Die Aktion war für uns ein schönes Erlebnis“, so Lisa Krausbeck, Vorsitzende des Stadtverbandes. „Mit der Magistrale direkt vor der Tür bestand ein großes Gesprächspotential bei den SamstagseinkäuferInnen im Centrum. Die meisten Menschen, mit denen wir gesprochen haben, befürworteten Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. Allerdings gehöre nach Ansicht der AnwohnerInnen auch die Senkung der Preise für den ÖPNV zu einem Maßnahmenpaket, das die Bündnisgrünen für Halle-Neustadt verfolgen sollten.“

„Neustadt würde unserer Meinung nach tatsächlich massiv an Attraktivität – insbesondere für Familien mit Kindern – gewinnen, würden die Straßen dort endlich verkehrsberuhigt werden und damit die Sicherheitsgefährdung und die Lärmbelastung deutlich sinken. Aber auch für den Klimaschutz in unserer Stadt sind mehr Anreize für den Umstieg vom Auto auf Bus, Bahn und Fahrrad erforderlich. Hier muss nach der guten Straßenbahnanbindung in die Innenstadt insbesondere zwischen den Wohnquartieren noch einiges geleistet werden“, so Krausbeck abschließend.

Verwandte Artikel