Inés Brock auf Landesparteitag wiedergewählt

Inés Brock auf Landesparteitag wiedergewählt
Sonntag, 14. November 2004

Inés Brock aus Halle wurde auf dem 19. Landesparteitag der sachsen-anhaltischen Grünen in Zerbst erneut als Landesvorsitzende bestätigt

Zu Gast waren außerdem die Bundesvorsitzende Claudia Roth sowie die Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke.

Inés Brock und Ralf-Peter Weber sind die neu gewählten Landesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt. Auf ihrem Landesparteitag wählten die Delegierten ihre „alte“ Doppelspitze auch zur neuen. Mit Steffen Patzschke ist ein weiterer Hallenser im Landesvorstand vertreten. Patzschke (37) wurde erstmals als Landesschatzmeister gewählt.

Inés Brock (40) ist bereits seit 2000 ehrenamtliche Landesvorsitzende. Sie ist Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin von Beruf und engagiert sich intensiv in den Politikfeldern Kinder und Familie, Gesundheit und Soziales sowie Bildung und Hochschulen. Ihr zur Seite steht Ralf-Peter Weber, der seit 2002 ehrenamtlicher Landesvorsitzender. der 38jährige, der als Regionalmanager in Dessau tätig ist, bearbeitet vor allem die Politikfelder Natur- und Umweltschutz, Wirtschaftspolitik, Landwirtschaft, Regionalentwicklung und Tourismusförderung.

Neben den Personalentscheidungen verabschiedeten die Delegierten den Leitantrag „Die Zeichen stehen auf Grün“. Er beinhaltet die Top-Themen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Neue Arbeit durch ökologisches Wirtschaften, die Gentechnikoffensive der Landesregierung stoppen sowie neue Familienpolitik. Zudem beriet der Landesparteitag über die Strategie für den kommenden Landtagswahlkampf 2006. Ziel für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist der Wiedereinzug ins Landesparlament.

Alle Beschlüsse des Parteitages finden Sie hier.

Verwandte Artikel