Wahlbereich 5 – Südstadt

2014_Sebastian-KranichDr. Sebastian Kranich
www.sebastian-kranich.de, Facebook, Twitter

„Alle Menschen sind gleich geschaffen und mit unveräußerlichen Rechten begabt. (Declaration of Independence)“

Ausbildung/Studium/Beruf

Studium der evangelischen Theologie und Viktariat in Leipzig, Promotion zum Dr. theol. in Halle

Politischer Werdegang

In der DDR war ich Mitglied der oppositionellen Gruppe „Gewaltlos leben“, als Waffendienstverweigerer 1988/89 Bausoldat in Merseburg und 1990 an der Gründung der Grünen Partei in Weimar beteiligt. Seit 2011 bin ich Mitglied des Stadtvorstands der Grünen in Halle und seit Anfang 2013 Stadtvorsitzender. In diesem Jahr war ich auch Bundestagsdirektkandidat im Wahlkreis Halle. Der Kampf für eine intakte Umwelt, für Meinungsfreiheit, Toleranz und Demokratie ist mir seit meinen Erfahrungen in der DDR wichtig. Intensiv in die Politik eingestiegen bin ich, als die CDU-FDP Regierung die AKW-Laufzeiten verlängerte. Vor Ort engagiere ich mich im Bündnis gegen Rechts, für Radverkehr und den Naturraum Hufeisensee.

Politisches Programm und politische Ziele

Ich bewerbe mich um ein Stadtratsmandat, weil ich grüne Politik im Kommunalparlament machen will. Halle braucht hier starke, konstruktive Grüne. Als Stadtvorsitzender bin ich auf vielen Politikfeldern aktiv. Gute Bildung liegt mir ebenso am Herzen wie Umwelt-, Verkehrs- und Sozialpolitik. Als Sachkundiger Einwohner im Sozial-, Gesundheits- und Gleichstellungsausschuss sind mir auch die Probleme Halles, wie Alters- oder Kinderarmut, vertraut. Nach der Wahl möchte ich mit dazu beitragen, dass Halle für alle Hallenserinnen und Hallenser zu der liebens- und lebenswerten Stadt wird, die sie vielfach schon ist.

 

2014_Julia_BurghardtJulia Burghardt

„Nicht der Wind, sondern das Segel bestimmt die Richtung.“ (Sprichwort aus China)

Ausbildung/Studium/Beruf

Kulturpädagogin

Politischer Werdegang

Seit 2011 Stadtvorsitzende der Grünen.

Politisches Programm und politische Ziele

Ich habe mich in diese Stadt verliebt, wie so viele aber erst auf den zweiten Blick. Ich setze mich dafür ein, dass Halle sich mehr auf seine Stärken besinnt und diese besser in den Vordergrund stellt: Angebote für alle Altersgruppen, ein lebenswertes Wohnumfeld und viel Grün.

2014_Steffen_AhrensSteffen Ahrens

„Wer bei Bildung spart, muss den Preis dafür zahlen können.“

Ausbildung/Studium/Beruf

Diplom-Kaufmann

Politischer Werdegang

Bildung ist wegweisend für den persönlichen Werdegang eines jeden Menschen und die Erfüllung seiner beruflichen Träume. Als ich im Jahr 2008 beobachten konnte, dass die Grundlagen für unterschiedliche Bildungsbiographien bereits in der Kita gelegt werden, entschied ich, mich für mehr Bildungsgerechtigkeit zu engagieren. Nachdem ich mich mit den Vorstellungen der demokratischen Parteien in Deutschland zum Thema Bildungspolitik befasst hatte, fiel die Entscheidung sehr schnell auf die Grünen. Seither bin ich bei den halleschen und sachsen-anhaltinischen Grünen im Bereich Bildung aktiv und seit 2012 für Sachsen-Anhalt in die Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN delegiert.

Politisches Programm und politische Ziele

Bildung ist die wichtigste Zukunftsinvestition – für jeden einzelnen Menschen, für die Gesellschaft aber auch für die Kommunen. Es ist wichtig, dass jedes Kind und jeder Jugendliche ideale Bildungschancen erhält, unabhängig von seiner sozialen oder kulturellen Herkunft oder den materiellen Mitteln seines Elternhauses. Seit meinem Eintritt bei den Grünen arbeite ich in Arbeitsgemeinschaften auf kommunaler, Landes- und Bundes- Ebene für mehr Bildungsgerechtigkeit und bin seit 2013 gewähltes, stellvertretendes Mitglied für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Jugendhilfeausschuss der Stadt Halle (Saale). Auch nach der Wahl werde ich mich weiter für die Schaffung der kommunalen Grundlagen von Bildungsgerechtigkeit in Halle engagieren. Die Schaffung einer kommunalen Bildungslandschaft mit guten Kitas und Schulen, starken Vereinen und Projekten der Kinder- und Jugendhilfe, Möglichkeiten zur Berufsausbildung in lokalen Unternehmen und eine attraktive Hochschullandschaft, sind hier der richtige Ansatzpunkt. Ein exzellentes Bildungsmanagement in der Kommune ist ein zentrale Voraussetzung für das Erreichen dieser Ziele.

 

2014_Torsten_BauTorsten Bau
www.kirchenkreis-halle-saalkreis.de/Torsten-Bau

„Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. (Mark Twain)“

Ausbildung/Studium/Beruf

Berufsausbildung (Schlosser) mit Abitur, Staatlich anerkannter Ausbilder im Bereich Erste Hilfe, Diplom-Kulturpädagoge (FH)

Politischer Werdegang

Ich in seit ca. 3 Jahren kommunalpolitisch aktiv. Als sachkundiger Einwohner im Bildungsausschuss durfte ich viele Entscheidungsprozesse des Stadtrates aktiv mit begleiten und eigene Impulse einbringen. Gestaltend am politischen Leben zu partizipieren war ein Grund, warum ich parteipolitisch aktiv wurde. Dies schien mir sowohl aus strukturellen als auch inhaltlichen Gründen bei den Grünen am ehesten möglich.

Politisches Programm und politische Ziele

Ich bewerbe mich um ein Stadtratsmandat, weil ich gemeinsam mit den grünen Stadtratsmitgliedern der kommenden Legislaturperiode die gute Arbeit der bisherigen Fraktion fortführen möchte. Mein politischer Schwerpunkt liegt dabei im Bereich der Bildung, wobei mir aber auch das „urgrüne“ Thema „Bewahrung der Schöpfung“ sehr am Herzen liegt.

 

2014_Marcus_PoeckelmannMarcus Pöckelmann

Ausbildung/Studium/Beruf

Studium der Informatik an der MLU, Master of Science

Politischer Werdegang

Politisch interessiert bin ich bereits seit meiner Schulzeit und seit jeher sehr naturverbunden. Das ungebremste Fortschreiten des Biodiversitätsverlusts sowie der Ärger über den mangelhaften Umgang der damaligen schwarz-gelben Regierung mit der Energiewende und Themen der digitalen Welt waren ausschlaggebend für meinen Parteieintritt bei den Grünen 2012. Ich denke ein großes Umdenken in vielen kleinen Schritten ist notwendig, damit sich auch künftige Generationen einer lebenswerten Umwelt erfreuen können.

Politisches Programm und politische Ziele

Ich möchte unsere Stadt dabei unterstützen, dass Projekte sinnvoll und nachhaltig gedacht werden. Mir ist besonders wichtig, dass der ÖPNV gestärkt wird und die Stadtränder und das Umland wieder besser erreichbar werden. Einen besonderen Schwerpunkt stellen für mich auch frei zugängliche und möglichst naturbelassene Naherholungsgebiete dar. Darüber hinaus möchte ich mein Fachwissen als Informatiker einbringen, um Themen wie Open Data und eine verstärkte Bürgerbeteiligung in der Stadt voran zu bringen.