Klimaanpassung in der Stadt – Ein Stadtteilspaziergang mit Dr. Christine Fuhrmann

Strategien für eine hitzeangepasste und wassersensible Stadt – Stadtteilspaziergang am Sonntag, den 12. Mai, mit Dr. Christine Fuhrmann

Der Klimawandel hat Folgen, die Wetterextreme nehmen zu: mehr Starkregenereignisse und Hitzestress in der Stadt. Die dicht bebaute Stadt mit viel Beton und wenig Grün verstärkt die Effekte noch zusätzlich. Es ist wichtig, bereits heute Maßnahmen der Klimaanpassung einzuplanen, damit sie in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zur Wirkung kommen.

Aber wie kann eine dichte Stadt wie Halle für den Klimawandel hitzeangepasst und wassersensibel entwickelt werden? Im Rahmen des Stadtspaziergangs werden wir uns verschiedene Beispiele ansehen, die mögliche und leicht umsetzbare Strategien deutlich machen.

Das wollen wir mit der Landschaftsarchitektin Dr. Christine Fuhrmann bei einem Spaziergang durch Halle hautnah und sichtbar machen. Sie arbeitet an der Uni in Cottbus und ist u.a. Expertin für die Ökologische Stad- und Umweltgestaltung.

Mit dabei sind auch Ihre Kandidat*innen der GRÜNEN zur Kommunalwahl, Dennis Helmich und Mario Lochmann.

Treffpunkt ist am Haupteingang des Botanischen Gartens um 14 Uhr. Der Spaziergang wird ca. 2h dauern.

Verwandte Artikel