Die GRÜNE Position zum Parkraumkonzept für das Paulus- und Medizinerviertel der Stadtverwaltung gefasst:

Parkraumkonzept für Paulus- und Medizinierviertel: Die GRÜNE Position

Die Mitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat am 6. Februar 2019 folgenden Beschluss zum Parkraumkonzept für das Paulus- und Medizinerviertel der Stadtverwaltung gefasst:

„Die hohe Autodichte im Paulus- und Medizinerviertel schränkt die Lebensqualität in diesen Wohngebieten sehr ein. Insbesondere für Fußgänger*innen, Radfahrer*innen, Familien mit Kindern, ältere Menschen und Personen mit (Geh-)Behinderung ist die Fortbewegung häufig mit Gefahren verbunden. Die Parksituation ist außerdem geeignet, Rettungswege zu behindern. Bei den Maßnahmen der Stadtverwaltung fehlen aus unserer Sicht wichtige Aspekte, um die Situation vor Ort zu entlasten:

– Die Bedingungen für den Radverkehr in den Vierteln und in der Stadt müssen wesentlich verbessert werden, um den Radverkehrsanteil insgesamt zu erhöhen. Verstärkt sollten daher Maßnahmen für den Radverkehr (insbesondere hinsichtlich des Bodenbelags) mit den durch den Stadtrat im städtischen Haushalt eingestellten Mitteln in den nächsten Jahren umgesetzt werden.

– Auch die Situation des ÖPNV in den entsprechenden Gebieten muss mitbetrachtet und attraktiver gestaltet werden. Angebote für Pendler*innen, bessere Taktzeiten und niedrigere Fahrpreise können einen Umstieg bewirken. Es fehlt insbesondere eine Direktverbindung der Straßenbahn von der Ludwig-Wucherer-Straße in Richtung Marktplatz.“

Verwandte Artikel