Die Liebe der Vögel – Vortrag mit Ernst Paul Dörfler

Turtelnde Tauben und klappernde Störche sind wohl das erste, was den meisten zum Liebesleben der Vögel einfällt. Was die Natur darüber hinaus an interessanten und manchmal seltsam anmutenden Ritualen bereit hält, davon berichtet Ernst Paul Dörfler in seinem reichbebildertem Vortrag. Bereits seit vielen Jahren beobachtet der Schriftsteller und Naturforscher die Vogelwelt. Seine Einblicke in das Liebesleben der Vögel hat er in einem kurzweiligen und mit wunderschönen Fotografien ausgestatteten Buch zusammengetragen.

Am Mittwoch dem 14. Dezember 2011 wird er um 19.00 Uhr in der Ökoase (Kleine Ulrichstr. 2) daraus auf Einladung des Landtagsabgeordneten  Dietmar Weihrich in Wort und Bild vortragen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen – der Eintritt ist frei. Bitte weitersagen.

Der Autor:

Dr. rer. nat. Ernst Paul Dörfler, Jahrgang 1950, wuchs auf einem Bauernhof in Meuro am nördlichen Rand der Dübener Heide auf. Von 1977 bis 1982 war er als Ökochemiker am Institut für Gewässerschutz Berlin (Ost) tätig und verfasste mehrere unveröffentlichte DDR-Umweltstudien. Seit 1983 lebt er als freier Schriftsteller in Steckby bei Dessau und engagiert sich im Umweltverband BUND für den Schutz der Natur und insbesondere der Elbe. Ernst Paul Dörfler war 1990 Abgeordneter der ersten frei gewählten Volkskammer und anschließend des Deutschen Bundestages. Sein Buch „Wunder der Elbe“ wurde 2002 mit dem Erwin-Strittmatter-Preis ausgezeichnet.


Das Buch:

Auf gut 200 höchst amüsanten Seiten geht es Dörfler um das Lustgeträller, Liebeswerben und die Balztänze der gefiederten Freunde, die mit ausdauerndem und aufgeregtem Gezwitscher unser Ohr erfreuen. Ob Lerche, Amsel, Mönchsgrasmücke oder Regenpfeifer – kaum ein Motiv ist den Linsen von immerhin 20 Tierfotografen entgangen, die hunderte Fotos für den Bildband erstellt haben.

Verwandte Artikel